Startseite
    Neuigkeiten
    Geschichte
    Fahrzeuge
    Ausrüstung
    Einsätze
    Bildergalerie
    Termine
    Nachdenkliches
    Gästebuch
    Linksammlung
    Impressum

Neuigkeiten:

  Kameradschaftsabend
24.05.2010  
Kameradschaftsabend

Im vollbesetzten Erzgebirgssaal des Trakehnerhofs in Großwaltersdorf verbrachten wir mit unseren Partnern am Sonnabend, den 22. Mai 2010 einen schönen geselligen Abend bei gutem Essen, Musik, Spiel und Tanz.

Link zur Bildergalerie

  Brandeinsatz - Brandmeldeanlage
19.04.2010  
VI. Einsatz am 18.04.2010

Aus ungeklärter Ursache hatte am Sonntag, den 18.04.2010 im Eppendorfer Alten- und Pflegeheim „Am Pfarrberg“ ein Rauchmelder die Brandmeldeanlage in der Leitstelle Freiberg einlaufen lassen. Daraufhin wurden die drei Ortswehren Eppendorf, Kleinhartmannsdorf und Großwaltersdorf um 16.53 Uhr über Sirene und Funkmeldeempfänger alarmiert. Um 16.58 Uhr rückte unsere Wehr mit beiden Fahrzeugen und 19 Kameraden und Kameradinnen nach Eppendorf aus. Da es sich um einen Fehlalarm handelte, bekamen wir bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort über die Leitstelle den Befehl, den Einsatz abzubrechen. So kehrten wir zum Gerätehaus zurück, wo wir um 17.07 Uhr den Fehleinsatz beendeten.


  19. Osterfeuer mit \"doppeltem Einsatz\"
06.04.2010  
19. Osterfeuer

Auch zum 19. Osterfeuer am 04. April 2010 kamen bei kühlem Frühlingswetter wieder zahlreiche Besucher von nah und fern, um das von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großwaltersdorf organisierte Spektakel am Ostersonntag zu besuchen.
Noch während die Organisatoren in den letzten Vorbereitungen steckten, wurden wir um 17.25 Uhr zu einem Wohnungsbrand im Ort alarmiert. Mit 23 Kameraden und Kameradinnen rückten wir unverzüglich zur Einsatzstelle aus. Die am Gerätehaus verbliebenen Feuerwehrmitglieder und einige anderen Helfer kümmerten sich derweil um die weiteren Vorbereitungsarbeiten und übernahmen die Versorgung der bereits eintreffenden Gäste. Nachdem die Einsatzkräfte gegen 19.45 Uhr zurückgekehrt waren, konnte die Veranstaltung wie geplant und ohne Vorkommnisse durchgeführt werden. Nach dem Fackel- und Lampionumzug durch das Ortszentrum wurde der große Reisighaufen entzündet. Romantisch spiegelten sich die Flammen im Teich neben dem Gerätehaus, wo in diesem Jahr auch wieder die Licht- und Wasserspiele durchgeführt wurden. Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und für die stimmungsvolle Unterhaltung sorgten die „Fuchsberger“ Musikanten im vollbesetzten Zelt.
Alle waren sich einig: Es war wieder eine gelungene Veranstaltung!
Allen fleißigen Helfern gebührt Dank für ihren Einsatz zum Gelingen dieses schönen Abends. Natürlich bedankt sich die Feuerwehr Großwaltersdorf auch bei den Besuchern und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 20. Osterfeuer und den zeitgleich stattfindenden Feierlichkeiten zum 80jährigen Bestehen der FF Großwaltersdorf.

Link zur Bildergalerie

  Brandeinsatz - Wohnungsbrand
05.04.2010  
V. Einsatz am 04.04.2010

Während unsere Kameraden voll mit den letzten Vorbereitungen zum
19. Osterfeuer am Gerätehaus beschäftigt waren, riefen um 17.25 Uhr die Funkmeldeempfänger und die Sirene zu einem Brandeinsatz in der Eppendorfer Straße in Großwaltersdorf. Zeitgleich wurden auch die Ortswehren von Eppendorf und Kleinhartmannsdorf alarmiert. Sofort konnten wir mit beiden Fahrzeugen und voller Besatzung ausrücken. Um 17.30 Uhr an der Einsatzstelle eingetroffen, war eine starke Rauchentwicklung aus den Fenstern des Obergeschosses erkennbar und der von der Leitstelle gemeldete Wohnungsbrand konnte bestätigt werden. Glücklicherweise waren keine Personen in Gefahr. Schnell ging unser Angriffstrupp unter Atemschutz und ausgerüstet mit der Schnellangriffseinrichtung im Gebäude zur Lageerkundung vor. Die Suche nach dem Brandherd gestaltete sie durch die starke Verqualmung sehr schwierig. Da eine Vermutung über den Ort des Brandausbruches bestand, wurde mit der Eppendorfer Drehleiter eine Lageerkundung von außen durch ein Fenster durchgeführt. Mit sich abwechselnden Atemschutzgeräteträgern aller drei Feuerwehren im Innen- und Außenangriff konnte der Brandherd schließlich lokalisiert und das Feuer gelöscht werden. Durch die hervorragende Zusammenarbeit der drei Ortsfeuerwehren konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Dachstuhl verhindert werden. Insgesamt waren 54 Kameraden und Kameradinnen im Einsatz. Die Feuerwehr Großwaltersdorf bedankt sich bei den Kameraden der Feuerwehren Eppendorf und Kleinhartmannsdorf für die gute Unterstützung und Kameradschaft bei diesem Großeinsatz!
Um 19.53 Uhr übergaben wir die Einsatzstelle an den Eigentümer und fuhren zurück zum Gerätehaus, wo unsere alljährliche Osterfeuerveranstaltung bereits im vollen Gange war. Ein Dank gilt hier ebenfalls den am Standort verbliebenen Kameraden und Gehilfen, die die Versorgung der Gäste übernahmen und die Feierlichkeiten wie geplant beginnen konnten. So geht auch das 19. Osterfeuer wieder als voller Erfolg in unsere Vereinsgeschichte ein.

Link zur Bildergalerie

Link zu freiepresse.de

  Brandeinsatz - Brandmeldeanlage
27.03.2010  
IV. Einsatz am 27.03.2010

Am Samstag, den 27.03.2010 wurde unsere Wehr um 15.33 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Brandeinsatz alarmiert. Ein Rauchmelder im Eppendorfer Pflegeheim „Am Pfarrberg“ hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Glücklicherweise gab es keine sichtbare Ursache für diese Fehlalarmierung. So konnten unsere insgesamt 18 ausgerückten Kräfte, die um 15.43 Uhr am Einsatzort in Eppendorf angekommen waren, den Rückweg zum Gerätehaus antreten. Der Einsatz war für uns somit um 16.00 Uhr beendet. Ebenfalls alarmiert wurden die Wehren von Eppendorf und Kleinhartmannsdorf.

  45 Jahre Frauengruppe
14.03.2010  
45 Jahre Frauengruppe

Am 15.03.2010 feiert unsere Frauengruppe ihr 45jähriges Bestehen.
Als die Frauengruppe 1965 gegründet wurde, hatten die Kameradinnen vor allem die Aufgabe, den Männern den Rücken frei zu halten, in erster Linie den vorbeugenden Brandschutz in Schule, Kindergarten und Haushalten zu organisieren. 1990 fielen die gesetzlichen Grundlagen für diese Aufgaben weg. Tagsüber waren viele Männer außerhalb auf Arbeit. Die Frauen standen bereit, wenn die Sirene ertönte. Schnell erkannten sie die Notwendigkeit und stellten sich den neuen Herausforderungen, den Umgang mit der Technik zu erlernen und mit zu Einsätzen auszurücken. Wilfried Höber, der viele Jahre die Frauengruppe leitete, führte eine solide Ausbildung in den regelmäßigen Diensten durch. Neue Mitglieder nahmen erfolgreich an den Grund- und Truppführerlehrgängen teil. Später absolvierten auch einige Kameradinnen die Funk- und Maschinistenausbildung, ja sogar zwei Atemschutzträgerinnen gibt es. Gut ausgebildet fahren die Frauen mit zu Einsätzen. Auch beim Feuerwehrsport stellten wir meist eine Frauenmannschaft. Viele Pokale und Urkunden zeugen von den Erfolgen.
Heute gehören 18 Frauen im Alter von 22 bis 71 Jahre unter Leitung der
Kameradin Marina Ranft der Gruppe an.
„Helfen in Not ist unser Gebot.“ wird auch weiterhin ihr oberstes Ziel sein.


  Unsere Wehr hat Geburtstag!
28.01.2010  
Unsere Wehr hat Geburtstag!

79 Jahre Freiwillige Feuerwehr Großwaltersdorf

Am 31.01.1931 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großwaltersdorf in einer Einwohnerversammlung aus 19 vorhandenen Spritzenmännern und zusätzlichen 22 Freiwilligen jungen Männern offiziell gegründet.
Eine von Pferden gezogene Handdruckspritze als Löschtechnik stand im ersten Spritzenhaus, dem heutigen Buswartehaus am Markt.
Seit der Gründung hat sich die Feuerwehr stets weiterentwickelt und in zahlreichen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt.
Heute stehen für den sogenannten „Ernstfall“ im 1974 gebauten und 1997 komplett renovierten Gerätehaus an der Mittelsaidaer Straße ein Löschfahrzeug KTLF Baujahr 1999 mit 750 Liter Wasservorrat, Atemschutzgeräten, Rettungsgerät zur technischen Hilfeleistung und anderer moderner Ausrüstung, sowie ein Mehrzweckfahrzeug LT28 mit ebenfalls moderner Ausrüstung zur Verfügung. Derzeit 37 aktive Frauen und Männer üben regelmäßig die Möglichkeiten des Einsatzes der vorhandenen Technik.
Zur Feuerwehr gehören weiterhin 17 Nichtaktive und Ehrenmitglieder.
Mit der Organisation des traditionellen Osterfeuers und der Hilfe bei zahlreichen Veranstaltungen genießen die Feuerwehrangehörigen seit vielen Jahren eine hohe gesellschaftliche Anerkennung im Ort und darüber hinaus.
Der Stolz der Feuerwehr ist die gute Kameradschaft und die 1997 geweihte Vereinsfahne.


Am 4. April (Ostersonntag) möchte die Feuerwehr wieder ihr traditionelles Osterfeuer am Gerätehaus mit Wasserspielen und Blasmusik durchführen.
Schon heute werden alle Interessenten herzlich eingeladen!


Unsere Homepage wird Sie unmittelbar vorher über die konkreten Vorhaben informieren.

  Jahreshauptversammlung
24.01.2010  
Jahreshauptversammlung am 23.01.2010

Am 23.01.10 um 19.00 Uhr fanden sich 43 Kameraden und Kameradinnen im Trakehnerhof zur Jahreshauptversammlung ein, um auf das vergangene Dienstjahr 2009 zurück zu blicken.
Auch der stellvertretende Bürgermeisterin Herr Klaus Richter, Ortsvorsteherin Frau Gisela Schneider, der stellvertretende Kreisbrandmeister Kamerad Schneider, der ehemalige Ortsvorsteher Herr Rohrer, Gemeindewehrleiter Kamerad Bauer, Kameraden Steier und Schmidt von der FF Kleinhartmannsdorf und die Kameraden Hübler und Baumann von der FF Eppendorf waren unserer Einladung gefolgt.
Nachdem Versammlungsleiter Kamerad Reiner Schmidt alle Anwesenden begrüßt hatte und die Tagesordnung bestätigt war, trug unser Wehrleiter Bernd Ranft wie in gewohnter Weise einen aussagekräftigen Rechenschaftsbericht vor.
Darin umriss er u. a. das Einsatzgeschehen 2009, lobte die bei allen Einsätzen und Übungen hohe Einsatzbereitschaft, gab einen Überblick über Neuanschaffungen und den Ausbildungsstand unserer Wehr, dankte allen Kameraden und Kameradinnen für die tatkräftige Hilfe bei den verschiedensten Veranstaltungen unseres Ortes und bedankte sich beim Gemeinderat und den Betrieben für die Unterstützung unserer Arbeit. Einzelne Kritikpunkte gaben Anlass zum Nachdenken.
Der Bericht der Revisionskommission, den Kamerad Armin Keißner vortrug, konnte nur Positives vermelden.
Bei der anschließenden Diskussion hoben die Gäste die gute Zusammenarbeit und Kameradschaft bei den vergangenen gemeinsamen Einsätzen und Unternehmungen hervor und überbrachten die besten Grüße und Wünsche für das kommende Jahr.

Im Anschluss wurden Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft im Ehrenamt geehrt und befördert:
Die Kameraden Reiner Buschmann und Günter Siegert wurden mit dem Feuerwehr Ehrenkreuz des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen für 50 Jahre treue Dienste geehrt.
Die Ehrennadel für 10-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr erhielten die Kameraden Mike Drechsler, Benny Uhlig und Marcel de`Angelis sowie die Kameradin Peggy Ries.
Für 25 Jahre Feuerwehrarbeit wurden die Kameradinnen Sylvia Ries, Elke Wächtler und Katrin Reichelt ausgezeichnet.
Kamerad Dirk Ranft wurde nach erfolgreicher Ausbildung zum Gruppenführer vom Hauptfeuerwehrmann zum Hauptlöschmeister befördert.
Befördert wurden auch die Kameradinnen Peggy Trinks und Ninett Haupt zur Oberfeuerwehrfrau. Ebenfalls zum Oberfeuerwehrmann wurden David Buschmann und Robby Trinks.
Vom Feuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann wurde Kamerad Nino Jakob befördert.
Die Kameradin Nicole Unger wurde zur Funktion des Sicherheitsbeauftragten berufen.
Den Kameradinnen Inge Ranft und Helga Höber wurde mit einem kleinen Präsent für die aufopfernde Reinigungsarbeit im Schulungsraum gedankt.
Herr Lothar Rohrer erhielt ein Geschenk für seine jahrelange Unterstützung unserer Wehr als Ehemaliger Ortsvorsteher.

Bei vielfältigen Gesprächen und Bildbetrachtungen in der ausgelegten Chronik ließen wir den Abend in geselliger Runde ausklingen.


Link zur Bildergalerie

  Einsatz am 14.01.2010
14.01.2010  
III. Einsatz am 14.01.2010

Am Mittwoch, den 13.01.2010 wurde unsere Wehr um 10.29 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem technische Hilfeeinsatz alarmiert. Ein LKW hatte durch eine geplatzte Leitung eine Ölspur auf der Gränitzer und Lippersdorfer Straße in Großwaltersdorf verursacht. Nach der Alarmierung fanden sich schnell 15 Kameradinnen und Kameraden am Gerätehaus ein. Um 10.43 Uhr waren unsere beiden Fahrzeuge mit den Einsatzkräften an der Einsatzstelle und begannen sofort die Ölspur innerhalb der Ortschaft abzustreuen. Außerhalb der Ortschaft in Richtung Lippersdorf wurde die Gefahrenstelle von der Ölwehr beseitigt. Um 11.51 Uhr war für uns der Einsatz beendet.

  Neujahrsempfang des Bürgermeisters
07.01.2010  
Neujahrsempfang des Bürgermeisters

Bürgermeister Schulze hatte am 05. Januar um 18.00 Uhr in die Schule nach Eppendorf zum Neujahrsempfang der Vereine eingeladen, um im Rahmen seines Vortrages auf das vergangene Jahr zurückzublicken.
Dabei bedankte er sich für das engagierte Wirken der Vereine bei der Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens in den drei Ortsteilen. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Bürgerpreises.
Diese Anerkennung erhielten in diesem Jahr fünf Senioren: Maria Wächtler und Margarete Klietz für die jahrelange Pflege des Eppendorfer Kriegsopfer-Denkmals, Jutta Schmidt für ihre Tätigkeit als Chefin der Seniorensportgruppe Kleinhartmannsdorf, Margitta Heinrich für verdienstvolle Arbeit als Leiterin des Seniorenclubs Eppendorf und Lothar Rohrer für seine langjährige Tätigkeit als Großwaltersdorfer Ortsvorsteher.
Unseren Feuerwehrverein vertrat an diesem Abend Wehrleiter Bernd Ranft.


  Einsatz am 01.01.2010
01.01.2010  
II. Einsatz

Zum zweiten Einsatz am ersten Januartag 2010 wurde unsere Wehr um 9.36 Uhr durch Funkmeldeempfänger und Sirene alarmiert. Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim, Freiberger Straße, in Eppendorf war eingelaufen. Wieder rückten wir mit 14 Kräften und beiden Fahrzeugen um 9.44 Uhr zur Einsatzstelle aus. Da es sich um angebranntes Essen handelte, war die Weiterfahrt nicht notwendig und wir konnten den Einsatz nach Rücksprache mit der Leitstelle abbrechen. Um 10.00 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

  Einsatz am 01.01.2010
01.01.2010  
I. Einsatz

Am ersten Tag des neuen Jahres 2010 wurde unsere Wehr gleich zweimal alarmiert. Zuerst um 5.10 Uhr zu einem Schuppenbrand nach Eppendorf auf die Borstendorfer Straße. Mit 12 Kameradinnen und Kameraden rückten wir um 5.16 Uhr mit beiden Fahrzeugen aus. Die Fahrt zur Einsatzstelle war wegen vereister Straße sehr beschwerlich. Da die Eppendorfer Einsatzkräfte den Brand schnell gelöscht hatten, konnten wir die Einsatzfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückfahren. Um 5.30 Uhr war der Einsatz für uns beendet.

Archiv:    
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34
insgesamt wurden 401 News-Beiträge verfasst