Startseite
    Neuigkeiten
    Geschichte
    Fahrzeuge
    Ausrüstung
    Einsätze
    Bildergalerie
    Termine
    Nachdenkliches
    Gästebuch
    Linksammlung
    Impressum

Neuigkeiten:

  VI. Einsatz am 09.06.2013
10.06.2013  
VI. Einsatz am 09.06.2013

Nur zwei Stunden nach unserem letzten Einsatz braute sich das nächste Unwetter zusammen. Wieder ging ein heftiges Gewitter mit Wasserhose nieder. Diesmal kamen die Fluten allerdings aus allen Richtungen gelaufen, da mehrere Teiche überliefen und die Wassermassen nicht mehr halten konnten. Schwere Verwüstungen und Schäden an allen Straßen waren innerhalb kurzer Zeit zu verzeichnen. Die gesamte Ortlage musste für den Verkehr gesperrt werden. Wieder wurden wir durch die Kameraden der Ortswehren Eppendorf und Kleinhartmannsdorf unterstützt. Gemeinsam kämpften wir gegen die drohenden Gefahren. Einsatzstellen und Schäden hier an dieser Stelle zu nennen, wäre wenig sinnvoll und ist für so manchen einsatzerprobten Kameraden kaum fassbar. Selbst die Feuerwehr Großwaltersdorf konnte nach dem verheerenden Einsatz ihr eigenes Gerätehaus nicht mehr erreichen, da die Fluten die Zufahrt total unterspült hatten. Wir müssen bis auf weiteres unsere Einsatzfahrzeuge an anderen Standorten abstellen. Außerdem wurde bis in die späten Nachtstunden eine Bereitschaft eingerichtet, denn in Gränitz drohte der Mühlteich zu brechen und das Wetterradar sagte nichts Gutes voraus. Zum Glück blieb die Nacht aber ruhig und die Lage entspannte sich. Die Wehrleitung bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihren selbstlosen Einsatz, denn so mancher Kamerad wusste nicht, was ihn zu Hause selbst noch erwartete.

(Foto wurde feundlicherweise von Manuel Schreiber in Absprache zur Verfügung gestellt und zeigt die Eppendorfer Straße in Höhe der ehemaligen Sparkassen-Filiale bzw. Bäckerei.)


  V. Einsatz am 09.06.2013
10.06.2013  
V. Einsatz am 09.06.2013

Bereits nur eine Woche nach der Flut ereilte uns am Sonntag, den 09.06.2013 gegen 11.00 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene der nächste Alarmruf zur technischen Hilfeleistung. Die gesamte Ortslage von Großwaltersdorf war nach einem heftigen Gewitter mit sintflutartigem Niederschlag überflutet worden. Mit Hilfe der Feuerwehren aus Eppendorf und Kleinhartmannsdorf wurden Sandsäcke gefüllt und verteilt, Keller ausgepumpt und gefährliche Stellen gesichert. So musste zum Beispiel die Lippersdorfer Straße wegen Unterspülung voll gesperrt werden. Die aus dieser Richtung kommenden Geröll- und Gesteinsmassen verteilten sich auch in Grundstücke und auf Straßen und verstopften die Gullys. Wie schon eine Woche vorher waren wieder die Anwohner der Alten Salzstraße und der Lippersdorfer Straße am schlimmsten betroffen. Aber auch zahlreiche Keller im Niederdorf liefen voll. Als wir gegen 15.00 Uhr unseren Einsatz beendeten, ahnte noch keiner, was uns an diesem Tag noch erwarten sollte.

  IV. Einsatz am 02.06.2013
03.06.2013  
IV. Einsatz am 02.06.2013

Am Sonntag, den 02.06.2013 wurden wir gegen 11.20 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung in Großwaltersdorf, Salzstraße 2 alarmiert. Langanhaltende und ergiebige Regenfälle über nun schon mehrere Tage ohne Pause führten zu Überschwemmungen der „Milchhausstraße“ und der angrenzenden Grundstücke. Damit die ankommenden Wassermassen besser ablaufen konnten, machten wir die Gullys frei und sicherten besonders gefährdete Stellen mit Sandsäcken ab. Um 12.30 Uhr meldeten wir uns vorerst einsatzbereit am Standort zurück. Da es immer noch nicht aufhörte zu regnen, führten wir um 14.30 Uhr noch einmal eine Kontrollfahrt zu den brisanten Stellen im Ort durch. Es hielt sich aber alles in Grenzen. Am späten Nachmittag fuhren noch einige Kameraden nach Eppendorf, um beim Befüllen von Sandsäcken zu helfen.
Im Landkreis wurde Katastrophenalarm ausgelöst. Die Presse spricht vom neuen Jahrhunderthochwasser.


  III. Einsatz am 01.06.2013
03.06.2013  
III. Einsatz am 01.06.2013

Am Samstag, den 01.06.2013 wurden wir gegen 22.30 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung in Großwaltersdorf alarmiert. Langanhaltende und ergiebige Regenfälle führten zu Überschwemmungen. In dieser Nacht war vor allem der Fischteich betroffen. Damit die ankommenden Wasser- und Schlammmassen nicht in den Teich liefen, sicherten wir die betroffenen Stellen mit Sandsäcken ab und konnten so das Wasser umleiten. Um 0.15 Uhr meldeten wir uns vorerst einsatzbereit am Standort zurück. Die bedrohliche Lage ringsherum ließ aber vermuten, dass es nicht der einzige Einsatz bleiben würde.

  Fahrzeugübergabe in Obersaida
22.05.2013  
Fahrzeugübergabe in Obersaida

Die Freiwillige Feuerwehr Obersaida hatte am 19. Mai 2013 um 13.00 Uhr zur feierlichen Fahrzeugübergabe auf den Festplatz in Obersaida eingeladen.
Nachdem der Bürgermeister der Gemeinde Großhartmannsdorf seine Ansprache gehalten hatte, überreichte er symbolisch die Schlüssel für das neue Mannschaftstransportfahrzeuges samt umgebauten Tragkraftspritzenanhängers an den Wehrleiter. Um 14.00 Uhr fand eine Vorführung der Feuerwehr Brand-Erbisdorf zur technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person an einem alten PKW statt.
Von unserer Wehr nahmen an dieser Veranstaltung Wehrleiter Bernd Ranft, Kameradin Marina Ranft und Kamerad Armin Keißner teil und überbrachten beste Wünsche mit einer Flasche „Schmieröl“.

Link zur Bildergalerie

  Pflanzkartoffelfest
07.04.2013  
Pflanzkartoffelfest am 6. April 2013

Zahlreiche Besucher von nah und fern waren trotz kaltem Wetter zum diesjährigen Bauern- und Pflanzkartoffelmarkt ans Kartoffellagerhaus nach Großwaltersdorf gekommen, um sich über die vielfältigen Naturprodukte der Händler zu informieren und so mancherlei zu kaufen. Viele verschiedene Sorten an Pflanzkartoffeln in großen Gebinden und auch als einzelne Knollen fanden reißenden Absatz.
Ein Dankeschön gilt den Kameradinnen und Kameraden, die zum Pflanzkartoffelfest am Samstag, den 06.04.2013 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Ordnung und Sicherheit sorgten.
(Bernd Ranft, Klaus Helbig, David Buschmann, Arndt d`Angelis, Nino Jakob, Armin Keißner, Sylvia Ries, Marina Ranft, Nicole Unger, Reiner Schmidt)

  22. Osterfeuer
02.04.2013  
22. Osterfeuer

Auch zum 22. Osterfeuer am 31. März 2013 kamen bei kaltem und verschneitem Winterwetter wieder zahlreiche Besucher von nah und fern, um das von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großwaltersdorf organisierte Spektakel am Ostersonntag zu besuchen.
Bei eintretender Dunkelheit gegen 20.00 Uhr begann der Fackel- und Lampionumzug durch das Ortszentrum. Danach wurde der große Reisighaufen entzündet. Wegen der frostigen Temperaturen mussten in diesem Jahr leider die Licht- und Wasserspiele am Teich ausfallen.
Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und für die stimmungsvolle Unterhaltung sorgten die „Fuchsberger“ Musikanten im gewärmten Zelt.
Alle waren sich einig: Es war wieder eine gelungene Veranstaltung!
Allen fleißigen Helfern gebührt Dank für ihren Einsatz zum Gelingen dieses schönen Abends. Natürlich bedankt sich die Feuerwehr Großwaltersdorf auch bei den Besuchern und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 23. Osterfeuer am 20. April ab 18.30 Uhr am Gerätehaus der FF Großwaltersdorf, dann hoffentlich bei schönem Frühlingswetter.

  Nachruf
17.03.2013  

Was bleibt sind
Erinnerung und Dankbarkeit,
ihn gekannt zu haben.


Nachruf

Am 9. März 2013 verstarb

Kamerad
Gerhard Giere

im Alter von 68 Jahren in Wipshausen.


Kamerad Gerhard Giere war Mitbegründer der freundschaftlichen Partnerschaft zwischen der FF Wipshausen und unserer Wehr. Während seiner langjährigen kameradschaftlichen Beziehung zu uns hat er sich große Wertschätzung und Anerkennung erworben.
Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großwaltersdorf werden dem Verstorbenen ein ehrendes Gedenken bewahren.

Wehrleitung



Die Trauerfeier fand am 15.03.13 um 13.00 Uhr in Wipshausen statt. Unser Fahnenkommando mit den Kameraden Bernd Ranft, Reiner Schmidt und Dieter Schäffner nahmen an den Trauerfeierlichkeiten in Wipshausen teil und haben dem Verstorbenen mit unserer Fahne und einem Gebinde das ehrende Geleit gegeben.

  Einsatz am 10.02.2013
10.02.2013  
II. Einsatz am 10.02.2013

Am Sonntag, den 10.02.2013 wurden wir gegen 9.30 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Brandeinsatz (Fehleinsatz) nach Eppendorf ins Seniorenheim auf die Freiberger Straße alarmiert. Angebranntes Essen war die Ursache der eingelaufenen Brandmeldeanlage. Da die Rückmeldung der Lage durch die Eppendorfer Kameraden schnell erfolgte, konnten wir unseren Einsatz bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort beenden und umkehren. Um 9.40 Uhr meldeten wir unsere Wehr einsatzbereit am Standort zurück.

  Unsere Wehr hat Geburtstag!
13.01.2013  
Unsere Wehr hat Geburtstag!

82 Jahre Freiwillige Feuerwehr Großwaltersdorf

Am 31.01.1931 wurde die Freiwillige Feuerwehr Großwaltersdorf in einer Einwohnerversammlung aus 19 vorhandenen Spritzenmännern und zusätzlichen 22 Freiwilligen jungen Männern offiziell gegründet.
Eine von Pferden gezogene Handdruckspritze als Löschtechnik stand im ersten Spritzenhaus, dem heutigen Buswartehaus am Markt.
Seit der Gründung hat sich die Feuerwehr stets weiterentwickelt und in zahlreichen Brand- und Hilfeleistungseinsätzen ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis gestellt.
Heute stehen für den sogenannten „Ernstfall“ im 1974 gebauten und 1997 komplett renovierten Gerätehaus an der Mittelsaidaer Straße ein Löschfahrzeug KTLF Baujahr 1999 mit 750 Liter Wasservorrat, Atemschutzgeräten, Rettungsgerät zur technischen Hilfeleistung und anderer moderner Ausrüstung, sowie ein Mehrzweckfahrzeug LT28 mit ebenfalls moderner Ausrüstung zur Verfügung. Derzeit 10 aktive Frauen und 27 aktive Männer üben regelmäßig die Möglichkeiten des Einsatzes der vorhandenen Technik.
Zur Feuerwehr gehören weiterhin 10 ehemalige Aktive ,4 Ehrenmitglieder und 2 Jugendliche.
Mit der Organisation des traditionellen Osterfeuers und der Hilfe bei zahlreichen Veranstaltungen genießen die Feuerwehrangehörigen seit vielen Jahren eine hohe gesellschaftliche Anerkennung im Ort und darüber hinaus.
Der Stolz der Feuerwehr ist die gute Kameradschaft und die 1997 geweihte Vereinsfahne.

Am 31. März (Ostersonntag) möchte die Feuerwehr wieder ihr traditionelles Osterfeuer am Gerätehaus mit Wasserspielen und Blasmusik durchführen.
Es ist das 22. Spektakel dieser Art.
Schon heute werden alle Interessenten herzlich eingeladen! Fackeln kann man bei uns kaufen.

Unsere Homepage und örtliche Aushänge werden Sie unmittelbar vorher über die konkreten Vorhaben informieren.

Wir würden uns freuen, Sie bei uns begrüßen zu können und wünschen Ihnen bis dahin eine schöne und gesunde Zeit!

Link zur Bildergalerie


  Jahreshauptversammlung der FF Großwaltersdorf
13.01.2013  
Jahreshauptversammlung am 12. Januar 2013

Am 12.01.13 um 19.00 Uhr fanden sich 43 Kameraden und Kameradinnen im Trakehnerhof Großwaltersdorf zur Jahreshauptversammlung ein, um auf das vergangene Dienstjahr 2012 zurückzublicken.
Auch der Bürgermeister Herr Schulze, Ortsvorsteherin Frau Gisela Schneider, der Kamerad Keller vom Kreisfeuerwehrverband, Gemeindewehrleiter Kamerad Bauer, Kameraden Steier und Uhlig von der FF Kleinhartmannsdorf und der Kamerad Uhlig von der FF Eppendorf waren unserer Einladung gefolgt. Nachdem Versammlungsleiter Kamerad Reiner Schmidt alle Anwesenden begrüßt hatte und die Tagesordnung bestätigt war, gab es zunächst ein schmackhaftes Abendessen. Danach trug unser Wehrleiter Bernd Ranft wie in gewohnter Weise einen aussagekräftigen Rechenschaftsbericht vor.
Darin umriss er u. a. das Einsatzgeschehen 2012, lobte die bei allen Einsätzen und Übungen hohe Einsatzbereitschaft. Er zog Bilanz über die stattgefundene Höhepunkte und gab einen Überblick über Neuanschaffungen und den Ausbildungsstand unserer Wehr. Im Namen der Wehrleitung bedankte er sich bei allen Kameraden und Kameradinnen für die tatkräftige Hilfe bei den verschiedensten Veranstaltungen unseres Ortes. Ein Dank ging auch an den Gemeinderat und die Betrieben für die Unterstützung unserer Arbeit. Einzelne Kritikpunkte gaben Anlass zum Nachdenken.
Der Bericht der Revisionskommission, den Kamerad Uwe Helbig vortrug, konnte nur Positives vermelden.
Bei der anschließenden Diskussion hoben die Gäste die gute Zusammenarbeit und Kameradschaft bei den vergangenen gemeinsamen Einsätzen und Unternehmungen hervor und überbrachten die besten Grüße und Wünsche für das kommende Jahr.
Im Anschluss wurden Kameradinnen und Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft im Ehrenamt geehrt:
Die Kameradin Jutta Helbig wurde für 40 Jahre und Kamerad Philipp Ries für 10 Jahre treue Dienste in der Feuerwehr geehrt.
Den Kameradinnen Inge Ranft und Helga Höber wurde mit einem kleinen Präsent für die aufopfernde Reinigungsarbeit im Schulungsraum gedankt.
Auch konnten in diesem Jahr zwei Kameraden wegen ihrer erworbenen Qualifikation in Lehrgängen befördert werden. Kamerad Andrè Höber wurde Brandmeister und Kamerad Andy Uhlig Oberfeuerwehrmann.
Bei vielfältigen Gesprächen sowie Bildbetrachtungen in der ausgelegten Chronik ließen wir den Abend in geselliger Runde ausklingen.

Link zur Bildergalerie



  Einsatz (VKU)
12.01.2013  
I. Einsatz am 12.01.2013

Am Samstag, den 12.01.2013 wurden wir gegen 13.30 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung in Großwaltersdorf mit einer leichtverletzten Person und auslaufenden Flüssigkeiten alarmiert. Ein Pkw Fahrer, aus Richtung Lippersdorf kommend, hatte die Vorfahrt an der Kreuzung missachtet und rammte einen anderen Pkw auf der Vorfahrtsstraße. Dieser drehte sich und stieß gegen eine Hauswand. Dabei verletzte sich die Fahrerin leicht und wurde von uns, bis der Rettungsdienst eintraf, betreut. Außerdem sicherten wir die Unfallstelle. Nachdem die Polizei den Unfall aufgenommen und der Abschleppdienst das Auto aufgeladen hatte, konnten wir die Unfallstelle beräumen. Um 15.00 Uhr kehrten unsere 14 Einsatzkräfte einsatzbereit zum Standort zurück.

Link zur Bildergalerie

Link zur Pressemitteilung Freie Presse

Großwaltersdorf – Vorfahrt nicht beachtet?

(Ha) Ein 50-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 13.30 Uhr, mit einem Pkw Toyota die Lippersdorfer Straße und beabsichtigte die Mittelsaidaer Straße in Richtung Gränitzer Straße zu queren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mi einem vorfahrtberechtigten Pkw VW. Durch den Zusammenstoß wurde der VW gegen eine Hauswand geschleudert und kam in der Folge auf der Straße entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Die 51-jährige VW-Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Es entstand ein Sachschaden von zirka
12.000 Euro.

Quelle: Medieninformation Polizeidirektion Chemnitz

Archiv:    
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33
insgesamt wurden 396 News-Beiträge verfasst