Startseite
    Neuigkeiten
    Geschichte
    Fahrzeuge
    Ausrüstung
    Einsätze
    Bildergalerie
    Termine
    Nachdenkliches
    Gästebuch
    Linksammlung
    Impressum

Neuigkeiten:

  Kartoffelfest
24.09.2013  
Kartoffelfest am 21. und 22.09.2013

Auch in diesem Jahr besuchten am 21. Und 22. September mehrere Tausend Gäste das Kartoffelfest an der Lagerhalle in Großwaltersdorf. Nach einem eher verregneten Samstagvormittag hatte der Wettergott doch noch ein Einsehen und bescherte trockenes Herbstwetter. So riss am Samstag und am Sonntag der Besucherstrom bis in den Nachmittag nicht ab.
Viele Tonnen Kartoffeln wurden an beiden Tagen verkauft. Anziehungspunkt war ein großer Naturmarkt mit über 100 Händlern aus der Region und die Verkostung der verschiedenen Kartoffelsorten mit Quark und Leinöl. Aber auch an zahlreichen anderen Ständen kam das leibliche Wohl nicht zu kurz. Da die meisten Besucher mit PKWs, Motorrädern und Fahrrädern anreisten, waren die Parkplätze hinter den Hallen und auf der angrenzenden Wiese stets ausgelastet. Großer Dank gilt den Kameradinnen und Kameraden, die an beiden Tagen von 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr ohne Pause im Einsatz waren, um die anrollenden Fahrzeuge in einen Parkplatz einzuweisen und für Ordnung und Sicherheit zu sorgen.

  Herzlichen Glückwunsch!
24.09.2013  
Herzlichen Glückwunsch zum 75. Geburtstag!

Am 10. September 2013 feierte unsere Kameradin Inge Ranft ihren
75. Geburtstag. Dazu hatte Sie am 19.09. um 19.00 Uhr ins Gerätehaus zu einem kleinen Umtrunk mit Abendessen eingeladen. Die Kameradinnen der Frauengruppe und die Wehrleitung mit Wehrleiter Bernd Ranft überbrachten die besten Glückwünsche und ein Präsent im Namen aller Kameradinnen und Kameraden unserer Wehr.

Link zur Bildergalerie

  Betriebsbesichtigung bei Lichtenauer
05.09.2013  
Betriebsbesichtigung bei "Lichtenauer"

Ihren planmäßigen Dienst am 4. September 2013 nutzten 17 Kameradinnen unserer Frauengruppe, um eine Betriebsführung in der Getränkefabrik „Lichtenauer“ durchzuführen. Dabei erfuhren wir in einer der modernsten Werkshallen viel Interessantes über die Betriebsabläufe und Arbeitsgänge bei dem Weg einer leeren Mehrwegflasche zur neu abgefüllten Getränkeflasche. Bei einem kleinen Infofilm im Besucherzentrum hörten wir auch die geschichtlichen Daten dazu. Natürlich konnte die kompetente Führung auch alle Fragen, die den Brandschutz betrafen erläutern. Zum Abschluss des Rundganges standen noch bekannte aber auch die neusten Getränkesorten zur Verkostung bereit. Wir bedanken uns uns herzlich für die lehrreiche Führung und für die 4 Kästen „Lichtenauer“ Getränke nach unserer Wahl, die uns von der Betriebsleitung freundlicher Weise gesponsert wurden.
Gut gelaunt kehrten wir auf unserem Heimweg noch in Chemnitz-Ebersdorf in „Grütznickels Scheune“ ein, wo wir gut und ausreichend zu Abend aßen.

Link zur Bildergalerie

  100 Jahre FF Wipshausen
07.08.2013  
Im Juni feierte unsere Partnerfeuerwehr Wipshausen ihr 100 jähriges Bestehen.
Am 08.06. starteten 7 Kameraden und eine Kameradin um 6.00 Uhr mit unseren Zielgeräten und guter Laune nach Niedersachsen, um im Vorfeld der Feierlichkeiten an einem Wettkampf teilzunehmen. Der in unserer Region als Kreis- und Landesmeisterschaft durchgeführte „Löschangriff“ wird in Niedersachsen als Rahmenprogramm für Feierlichkeiten organisiert.
Auf einer nach den starken Niederschlägen gut präparierten Wiese startete unsere Mannschaft neben 13 weiteren Teams aus der Umgebung von Wipshausen. Da wir den Ablauf kennen starteten wir außer Wertung als erste und erreichten mit 43 sek. eine unter diesen Bedingungen gute Zeit. Den Siegerpokal holte sich die Feuerwehr aus Wense in 67 sek.
Den beteiligten Mannschaften war der Ehrgeiz in diesem für sie unbekannten Wettbewerb eine gute Leistung abzuliefern durchaus anzumerken. Wenn auch manches nicht wie geplant funktionierte hat es doch allen sehr viel Spaß gemacht.
Der Abend klang dann mit Musik und vielen anregenden Gesprächen aus.
Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es auf die Heimreise, wo uns zu Hause die beschriebenen Einsätze gegen das Unwetter erwarteten.

Link zur Peiner Allgemeiner Zeitung

Link zur Peiner Allgemeiner Zeitung

Link zur Peiner Nachrichten



  Brandeinsatz in Kleinhartmannsdorf
05.08.2013  
VII. Einsatz - Brandeinsatz

Am Sonntag, den 04.08.2013 wurden wir um 16.00 Uhr über Sirene und Funkmeldeempfänger zu einem Brandeinsatz alarmiert. Während eines Gewitters hatte ein Blitz in Kleinhartmannsdorf in ein Wohnhaus eingeschlagen.
Als wir um 16.15 Uhr mit beiden Fahrzeugen und 17 Einsatzkräften an der Einsatzstelle eintrafen, brannte der Dachstuhl des gesamten Gebäudes bereits in voller Ausdehnung. Die Flammen und starker Rauch waren weithin sichtbar. Menschen waren zum Glück nicht in Gefahr. Sofort begannen wir gemeinsam mit den Einsatzkräften von Kleinhartmannsdorf und Eppendorf die Wasserversorgung aufzubauen und die bereits vorgenommenen Maßnahmen zum Löschen der Flammen zu unterstützen und zu verstärken. Um 18.00 Uhr war der Brand soweit unter Kontrolle, dass wir die Einsatzstelle verlassen konnten. Die Restablöschungen der Kleinhartmannsdorfer Wehr dauerten noch bis in die Nachtstunden an. Unsere TS blieb für die Wasserversorgung noch am Einsatzort.
Nachdem wir unsere Fahrzeuge neu bestückt hatten, konnten wir uns um
18.57 Uhr bei der Leitstelle wieder einsatzbereit melden.

Quelle Foto: Freie Presse / Fotogalerie vom 05.08.2013

Link zur Bildergalerie der Freien Presse

Link zur Internetseite Lausitznews

Link zur Internetseite Medieninformation Polizeidirektion Chemnitz

  VI. Einsatz am 09.06.2013
10.06.2013  
VI. Einsatz am 09.06.2013

Nur zwei Stunden nach unserem letzten Einsatz braute sich das nächste Unwetter zusammen. Wieder ging ein heftiges Gewitter mit Wasserhose nieder. Diesmal kamen die Fluten allerdings aus allen Richtungen gelaufen, da mehrere Teiche überliefen und die Wassermassen nicht mehr halten konnten. Schwere Verwüstungen und Schäden an allen Straßen waren innerhalb kurzer Zeit zu verzeichnen. Die gesamte Ortlage musste für den Verkehr gesperrt werden. Wieder wurden wir durch die Kameraden der Ortswehren Eppendorf und Kleinhartmannsdorf unterstützt. Gemeinsam kämpften wir gegen die drohenden Gefahren. Einsatzstellen und Schäden hier an dieser Stelle zu nennen, wäre wenig sinnvoll und ist für so manchen einsatzerprobten Kameraden kaum fassbar. Selbst die Feuerwehr Großwaltersdorf konnte nach dem verheerenden Einsatz ihr eigenes Gerätehaus nicht mehr erreichen, da die Fluten die Zufahrt total unterspült hatten. Wir müssen bis auf weiteres unsere Einsatzfahrzeuge an anderen Standorten abstellen. Außerdem wurde bis in die späten Nachtstunden eine Bereitschaft eingerichtet, denn in Gränitz drohte der Mühlteich zu brechen und das Wetterradar sagte nichts Gutes voraus. Zum Glück blieb die Nacht aber ruhig und die Lage entspannte sich. Die Wehrleitung bedankt sich bei allen Einsatzkräften für ihren selbstlosen Einsatz, denn so mancher Kamerad wusste nicht, was ihn zu Hause selbst noch erwartete.

(Foto wurde feundlicherweise von Manuel Schreiber in Absprache zur Verfügung gestellt und zeigt die Eppendorfer Straße in Höhe der ehemaligen Sparkassen-Filiale bzw. Bäckerei.)


  V. Einsatz am 09.06.2013
10.06.2013  
V. Einsatz am 09.06.2013

Bereits nur eine Woche nach der Flut ereilte uns am Sonntag, den 09.06.2013 gegen 11.00 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene der nächste Alarmruf zur technischen Hilfeleistung. Die gesamte Ortslage von Großwaltersdorf war nach einem heftigen Gewitter mit sintflutartigem Niederschlag überflutet worden. Mit Hilfe der Feuerwehren aus Eppendorf und Kleinhartmannsdorf wurden Sandsäcke gefüllt und verteilt, Keller ausgepumpt und gefährliche Stellen gesichert. So musste zum Beispiel die Lippersdorfer Straße wegen Unterspülung voll gesperrt werden. Die aus dieser Richtung kommenden Geröll- und Gesteinsmassen verteilten sich auch in Grundstücke und auf Straßen und verstopften die Gullys. Wie schon eine Woche vorher waren wieder die Anwohner der Alten Salzstraße und der Lippersdorfer Straße am schlimmsten betroffen. Aber auch zahlreiche Keller im Niederdorf liefen voll. Als wir gegen 15.00 Uhr unseren Einsatz beendeten, ahnte noch keiner, was uns an diesem Tag noch erwarten sollte.

  IV. Einsatz am 02.06.2013
03.06.2013  
IV. Einsatz am 02.06.2013

Am Sonntag, den 02.06.2013 wurden wir gegen 11.20 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung in Großwaltersdorf, Salzstraße 2 alarmiert. Langanhaltende und ergiebige Regenfälle über nun schon mehrere Tage ohne Pause führten zu Überschwemmungen der „Milchhausstraße“ und der angrenzenden Grundstücke. Damit die ankommenden Wassermassen besser ablaufen konnten, machten wir die Gullys frei und sicherten besonders gefährdete Stellen mit Sandsäcken ab. Um 12.30 Uhr meldeten wir uns vorerst einsatzbereit am Standort zurück. Da es immer noch nicht aufhörte zu regnen, führten wir um 14.30 Uhr noch einmal eine Kontrollfahrt zu den brisanten Stellen im Ort durch. Es hielt sich aber alles in Grenzen. Am späten Nachmittag fuhren noch einige Kameraden nach Eppendorf, um beim Befüllen von Sandsäcken zu helfen.
Im Landkreis wurde Katastrophenalarm ausgelöst. Die Presse spricht vom neuen Jahrhunderthochwasser.


  III. Einsatz am 01.06.2013
03.06.2013  
III. Einsatz am 01.06.2013

Am Samstag, den 01.06.2013 wurden wir gegen 22.30 Uhr über Funkmeldeempfänger und Sirene zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung in Großwaltersdorf alarmiert. Langanhaltende und ergiebige Regenfälle führten zu Überschwemmungen. In dieser Nacht war vor allem der Fischteich betroffen. Damit die ankommenden Wasser- und Schlammmassen nicht in den Teich liefen, sicherten wir die betroffenen Stellen mit Sandsäcken ab und konnten so das Wasser umleiten. Um 0.15 Uhr meldeten wir uns vorerst einsatzbereit am Standort zurück. Die bedrohliche Lage ringsherum ließ aber vermuten, dass es nicht der einzige Einsatz bleiben würde.

  Fahrzeugübergabe in Obersaida
22.05.2013  
Fahrzeugübergabe in Obersaida

Die Freiwillige Feuerwehr Obersaida hatte am 19. Mai 2013 um 13.00 Uhr zur feierlichen Fahrzeugübergabe auf den Festplatz in Obersaida eingeladen.
Nachdem der Bürgermeister der Gemeinde Großhartmannsdorf seine Ansprache gehalten hatte, überreichte er symbolisch die Schlüssel für das neue Mannschaftstransportfahrzeuges samt umgebauten Tragkraftspritzenanhängers an den Wehrleiter. Um 14.00 Uhr fand eine Vorführung der Feuerwehr Brand-Erbisdorf zur technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person an einem alten PKW statt.
Von unserer Wehr nahmen an dieser Veranstaltung Wehrleiter Bernd Ranft, Kameradin Marina Ranft und Kamerad Armin Keißner teil und überbrachten beste Wünsche mit einer Flasche „Schmieröl“.

Link zur Bildergalerie

  Pflanzkartoffelfest
07.04.2013  
Pflanzkartoffelfest am 6. April 2013

Zahlreiche Besucher von nah und fern waren trotz kaltem Wetter zum diesjährigen Bauern- und Pflanzkartoffelmarkt ans Kartoffellagerhaus nach Großwaltersdorf gekommen, um sich über die vielfältigen Naturprodukte der Händler zu informieren und so mancherlei zu kaufen. Viele verschiedene Sorten an Pflanzkartoffeln in großen Gebinden und auch als einzelne Knollen fanden reißenden Absatz.
Ein Dankeschön gilt den Kameradinnen und Kameraden, die zum Pflanzkartoffelfest am Samstag, den 06.04.2013 von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr für Ordnung und Sicherheit sorgten.
(Bernd Ranft, Klaus Helbig, David Buschmann, Arndt d`Angelis, Nino Jakob, Armin Keißner, Sylvia Ries, Marina Ranft, Nicole Unger, Reiner Schmidt)

  22. Osterfeuer
02.04.2013  
22. Osterfeuer

Auch zum 22. Osterfeuer am 31. März 2013 kamen bei kaltem und verschneitem Winterwetter wieder zahlreiche Besucher von nah und fern, um das von den Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Großwaltersdorf organisierte Spektakel am Ostersonntag zu besuchen.
Bei eintretender Dunkelheit gegen 20.00 Uhr begann der Fackel- und Lampionumzug durch das Ortszentrum. Danach wurde der große Reisighaufen entzündet. Wegen der frostigen Temperaturen mussten in diesem Jahr leider die Licht- und Wasserspiele am Teich ausfallen.
Für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt und für die stimmungsvolle Unterhaltung sorgten die „Fuchsberger“ Musikanten im gewärmten Zelt.
Alle waren sich einig: Es war wieder eine gelungene Veranstaltung!
Allen fleißigen Helfern gebührt Dank für ihren Einsatz zum Gelingen dieses schönen Abends. Natürlich bedankt sich die Feuerwehr Großwaltersdorf auch bei den Besuchern und hofft auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zum 23. Osterfeuer am 20. April ab 18.30 Uhr am Gerätehaus der FF Großwaltersdorf, dann hoffentlich bei schönem Frühlingswetter.

Archiv:    
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34
insgesamt wurden 401 News-Beiträge verfasst