Startseite
    Neuigkeiten
    Geschichte
    Fahrzeuge
    Ausrüstung
    Einsätze
    Bildergalerie
    Termine
    Nachdenkliches
    Linksammlung
    Impressum

Einsätze:

unsere Einsätze (nach Jahren sortiert):

    2020    (7 Einsätze vermerkt)
    2019    (13 Einsätze vermerkt)
    2018    (14 Einsätze vermerkt)
    2017    (10 Einsätze vermerkt)
    2016    (5 Einsätze vermerkt)
    2015    (7 Einsätze vermerkt)
    2014    (4 Einsätze vermerkt)
    2013    (9 Einsätze vermerkt)
    2012    (6 Einsätze vermerkt)
    2011    (9 Einsätze vermerkt)
    2010    (12 Einsätze vermerkt)
    2009    (7 Einsätze vermerkt)
    2008    (8 Einsätze vermerkt)
    2007    (12 Einsätze vermerkt)
    2006    (9 Einsätze vermerkt)
    2005    (9 Einsätze vermerkt)
    2004    (7 Einsätze vermerkt)
    2003    (7 Einsätze vermerkt)
    2002    (9 Einsätze vermerkt)
    2001    (4 Einsätze vermerkt)
    2000    (5 Einsätze vermerkt)
    1999    (3 Einsätze vermerkt)
    1998    (4 Einsätze vermerkt)
    1997    (4 Einsätze vermerkt)
    1996    (6 Einsätze vermerkt)
    1995    (1 Einsätze vermerkt)
    1993    (1 Einsätze vermerkt)
    1992    (1 Einsätze vermerkt)
    1991    (1 Einsätze vermerkt)


    Brandeinsatz - BMA
27.07.2020    
VII. Einsatz am 27.07.2020

Am Montag, den 27.07.2020, wurden wir gegen 11.22 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Im Eppendorfer Pflegeheim „Zum Parrberg“ auf der Oederaner Straße war die Brandmeldeanlage eingelaufen. Es handelte sich um einen Fehlalarm. Ursache war wahrscheinlich eine Abgaswolke vom Rasenmäher. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle kam für unsere Wehr die Meldung zum Einsatzabbruch.

    Brandeinsatz - Scheunenbrand
06.05.2020    
Datum: 06.05.2020
Alarmzeit: gegen 02:20 Uhr
Einsatzende: gegen 06:00 Uhr für FF Großwaltersdorf
Einsatzort:Eppendorf, Freiberger Straße
Kräfte:FF Eppendorf, FF Kleinhartmannsdorf, FF Großwaltersdorf, Rettungsdienst, Polizei

VI. Einsatz am 06.05.2020


Am Mittwoch, den 06.05.2020, wurden wir gegen 2.20 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. In Eppendorf auf der Freiberger Straße brannte die Scheune eines Dreiseitenhofes. Der Feuerschein war bereits von Großwaltersdorf aus gut auf der Anfahrt am Himmel zu sehen. Bei unserem Eintreffen brannte die Scheune in voller Ausdehnung. Die wichtigste Aufgabe war jetzt, so schnell wie möglich eine gute Wasserversorgung aufzubauen, um den Brand einzudämmen und das Übergreifen der Flammen auf die bereits in Mitleidenschaft gezogenen nahestehenden Wohngebäude zu verhindern. Das nahezu windstille Wetter kam uns dabei entgegen.
Unsere Wehr hatte die Aufgabe, den Löschangriff im Brandbereich hinter der Scheune vorzunehmen und einen Trupp Atemschutzgeräteträger in Reserve bereitzustellen.
Nebenbei wurden die unter Schock stehenden Bewohner betreut und beruhigt. Während der Löscharbeiten wurde ein Eppendorfer Kamerad durch einen Wasserstrahl am Auge verletzt und zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Ortswehren arbeiteten sehr gut zusammen und so konnte Schlimmeres verhindert werden, wenn gleich die Scheune und deren Inhalt auf Grund der enormen Hitze nicht gerettet werden konnte. Die Brandursachenermittlung wird die Polizei übernehmen. Die Feuerwehr Eppendorf hatte noch bis in die Mittagsstunden mit der Restablöschung zu tun.
Wir danken allen Feuerwehrkräften für die vorbildliche Einsatzbereitschaft.
Den betroffenen Bewohnern wünschen wir viel Kraft, um das schreckliche Erlebnis zu verarbeiten und nach vorn zu schauen. Das Wichtigste ist, sie sind unverletzt und können in ihren eigenen Wohnungen bleiben.

M. Ranft

Weiteres kann im Internet und in der Presse nachgelesen werden. Auch Bilder wurden veröffentlicht.

    Einsatz - BMA
19.04.2020    
V. Einsatz am 19.04.2020

Am Sonntag, den 19.04.2020, wurden wir um 11.04 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Angebranntes Essen war die Ursache für die Auslösung der Brandmeldeanlage im Seniorenheim auf der Freiberger Straße in Eppendorf. Alle drei Ortswehren waren in kurzer Zeit vor Ort, konnten aber den Einsatz nach kurzer Absprache abbrechen und zum Standort zurückfahren.

Text: M. Ranft

    Einsatz - Technische Hilfe/Öl
17.04.2020    
IV. Einsatz am 17.04.2020

Am Freitag, den 17.04.2020, wurden wir gegen 10.15 Uhr zu einem Einsatz zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Aus einem Traktor liefen wegen eines technischen Defekts am Fahrzeug einige Liter Öl aus und stellten eine Gefahr für den öffentlichen Verkehr auf der Eppendorfer Straße in Großwaltersdorf dar.
Mit Warnschildern sicherten wir die Einsatzstelle ab und streuten Ölbindemittel auf die entsprechenden Stellen. Der Umweltdienst reinigte die Straße.
Gegen 12.15 Uhr war der Einsatz beendet.

Text: M. Ranft

    Einsatz - technische Hilfe
24.02.2020    
III. Einsatz am 24.02.2020

Am Montag, den 24.02.2020, wurden wir gegen 12.40 Uhr zu einem Einsatz technische Hilfeleistung alarmiert. Aus noch ungeklärten Gründen lief Diesel in den Dorfbach und verunreinigte das Wasser. Gleichzeitig alarmiert war die Eppendorfer Feuerwehr. Diese errichtete zwei Ölsperren an verschiedenen Stellen im betroffenen Gewässer, um die Verschmutzung zu binden und weitgehend einzudämmen. Ebenfalls vor Ort waren das Ordnungsamt der Gemeinde und das Umweltamt des Landkreises, welche noch weiter nach der Ursache ermitteln.
Nach Errichten der Ölsperren und nach Absprache mit den Behörden konnten alle Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle verlassen und zu ihren Standorten zurückkehren.

Foto: M. Ranft

    Einsatz - technische Hilfe
10.02.2020    
II. Einsatz am 10.02.2020

Am Montag bescherte uns das Sturmtief „Sabine“ einen Einsatz zur technischen Hilfeleistung. Gegen 6.45 Uhr wurden wir von der Leitstelle Chemnitz alarmiert. Nahe Ortsausgang Großwaltersdorf in Richtung Mittelsaida wurde ein umgestürzter Baum gemeldet. Da bei unserem Eintreffen an der Einsatzstelle der Baum bereits vom Eigentümer von der Straße beräumt wurde, bestand für uns kein Handlungsbedarf mehr und wir konnten zum Standort zurückkehren.

M. Ranft

    Brandeinsatz - Waldbrand
01.02.2020    
I. Einsatz am 01.02.2020

Am Samstag, den 01.02.2020 kurz nach 15.00 Uhr wurden wir zu einem Brandeinsatz alarmiert. Gemeldet wurde ein beginnender Waldbrand in Großwaltersdorf auf dem Hang hinter der Milchviehanlage. Parallel mit unserer Wehr rückten auch die Kameraden der Feuerwehr Eppendorf aus. Nach der Erkundung der Lage, stellte sich heraus, dass es sich um ein unangemeldetes Lagerfeuer handelte. Da das Gelände für die Einsatzfahrzeuge schlecht zugänglich war, wurde das Feuer letztlich vom Eigentümer des Grundstückes durch Erde erstickt. Nach Klärung aller Fakten durch die Polizei, wurde dem Verursacher die Einsatzstelle in eigene Verantwortung übergeben. Alle Einsatzkräfte beendeten diesen Einsatz gegen 16.30 Uhr und kehrten zu ihren Standorten zurück.